Startseite rechtssichere Textmuster Pauschalreisen Fluggastrechteverordnung EG 261/2004 Montrealer Übereinkommen Warschauer Abkommen Reisemittler Reisebüro Informationspflichten Luftbeförderung Bahnbeförderung VO EG 1371/2007 Fernbusbeförderung VO EG 181/2011 Schiffsbeförderung Beherbergung Taxibeförderung Mietwagen Mietauto Miet-PKW Einpersonen-Beförderung Reiseversicherungen Checklisten Reisemängel Anwaltssuche Reiserecht Anwaltskosten Gerichtskosten Stichwort-Suche Reiserechts-Humor Sitemap
Merkzettel anzeigen Warenkorb anzeigen ( 0 Artikel, 0,00 EUR) zahlungspflichtig bestellen Ihre persönlichen Daten - Kundenkonto anlegen evtl. XXX , ansonsten funktioniert Download nicht.

Fluggastrechteverordnung EG 261/2004:



Themen:
Anwendbarkeit
Nichtbeförderung
Annullierung
Flugzeitenänderung
Flugverspätung
Herabstufung
Nicht vertretbare Gründe
Außergewöhnliche Umstände
Ausgleichsleistungen
    Adressat
    Form
    Zeitpunkt
    Entbehrlichkeit
Unterstützungsleistungen
Betreuungsleistungen
Erstattung
    Adressat
    Form
    Zeitpunkt
    Entbehrlichkeit
Informationspflichten
Verjährung
Gerichtsstand
Urteile zu Sonstiges VO EG 261/2004


Allgemein:
9 Schritte zum Download
Impressum
Kontakt
Versandkosten
Zahlungskosten
Widerrufsrecht
Haftungsausschluss
AGB
Datenschutz
Rechtliches
Download-Shop-Software
Hilfe


Betreuungsleistungen

R E C H T S N O R M   Z U M   A N S P R U C H   A U F   B E T R E U U N G S L E I S T U N G E N 

B E T R E U U N G S L E I S T U N G E N 

Nach Artikel 9 der VO (EG) 261/2004 sind dem Fluggast unentgeltlich anzubieten


Mahlzeiten und Erfrischungen in angemessenem Verhältnis zur Wartezeit
Hotelunterbringung, falls ein Aufenthalt von einer Nacht oder mehreren Nächten notwendig ist
oder zusätzlich zu dem vom Fluggast beabsichtigten Aufenthalt notwendig ist
Beförderung zwischen Flughafen und Ort der Unterbringung (Hotel oder Sonstiges).
zwei Telefongespräche oder zwei Telexe oder Telefaxe oder E-Mails
dabei ist besonders auf die Bedürfnisse von Personen mit eingeschränkter Mobilität und deren Begleitpersonen sowie auf die Bedürfnisse von Kindern ohne Begleitung zu achten.

Betreungsleistungen können nicht mit Ausgleichsleistungen aufgerechnet werden.

Werden die Betreungsleistungen nicht erbracht, hat der Fluggast einen Schadensersatzanspruch im Umfang der Leistungen, d.h.
- Kostenersatz der Mahlzeiten und Erfrischungen, Getränke
- Kostenersatz der Hotelunterbringung
- Kostenersatz der Beförderung zum Hotel
- Kostenersatz der zwei Telefongespräche oder zwei Telexe oder Telefaxe oder E-Mails
- Kostenersatz der besonderen Bedürfnisse der unbegleiteten Kinder, der Behinderten und deren Begleitpersonen

Wenn Sie diese Betreuungsleistungen nicht, oder nicht vollständig oder zu spät erhalten haben, können Sie mit dem rechtssicheren Musterbrief "Betreuungsleistungen" Entschädigung, also Schadensersatz innerhalb von drei Jahren beim Luftfahrtunternehmen einfordern . Wieviel Schadensersatz Sie fordern können, steht genau in der kostenfreien Anlage Reisemängeltabelle
Zusätzlich ist im zip-Download GRATIS die Checkliste "Verhalten bei Reisemängeln" enthalten.
Wenn der Reiseveranstalter oder Fluggesellschaft innerhalb von 4 Wochen nicht antworten oder kein akzeptables Angebot wegen der Nichtbeförderung unterbreiten, sollten Sie sich für juristischen Rat an die Reiseschiedsstelle wenden oder einen Rechtsanwalt mit Schwerpunkt "Reiserecht" zu beauftragen.
Hier zur Anwaltsuche.


A N S P R U C H S A N M E L D U N G   B E T R E U U N G S L E I S T U N G E N 

Anspruchsanmeldung

Anspruchsanmeldung Betreuungsleistungen



R E C H T S P R E C H U N G   Z U M   A N S P R U C H   A U F   B E T R E U U N G S L E I S T U N G 

Hier können Sie die Leitsätze der Urteile zu Betreuungsleistungen einsehen. Gegen Kostenersatz erhalten Sie vollständige Urteilstexte.

Die BGH-Urteile oder den Link zu BGH-Urteilen stellen wir kostenlos zur Verfügung.
Einfach nur bestellen.

Nach dem Anklicken eines Urteils wird der Leitsatz angezeigt. Soweit vorhanden können Sie den Sachverhalt einsehen.
Die Entscheidungsgründe erhalten Sie per E-Mail nach der Bestellung gegen Kostenersatz.


Sie wollen reklamieren?
Mit einem Klick zu den
rechtssicheren Textmustern zum Download.

Auch Ihre Ansprüche auf Kostenersatz können Sie mit Textvorlagen anmelden.
Als kostenlose Zugabe erhalten Sie die Checkliste "Verhalten bei Reisemängeln".

URTEILE
- AG Frankfurt 25.09.2012, 30 C 1275/12(71) Es ist ausreichend, wenn als Betreuungsleistung eine einfache und zweckmäßige Unterkunft zur Verfügung gestellt wird.


U R T E I L E     Z U   B E T R E U U N G S L E I S T U N G E N 

Urteil EuGH 13.01.2013 Betreuungspflicht

Urteil AG Dortmund 04.03.2008 Annullierung

Urteil AG Simmern 20.04.2007 Betreuungsleistungen



B O O K M A R K S 


U R H E B E R R E C H T 

© Reiserechts-Register 2007-2015 - rechtssichere Mustertexte, Urteile zu Pauschalreisen , zur Fluggastrechteverordnung,
zur
Onlinebuchung, zum Montrealer Übereinkommen, zur Luft-, Bus- Bahnbeförderung, zu Reiseversicherungen, zur Anwaltssuche
Alle Texte unterliegen dem Urheberrecht von Reiserechts-Register.de Das Verwenden oder Speichern ohne unsere Erlaubnis ist daher nicht gestattet und wird verfolgt.


mit Unterstützungsleistungen Erstattung >
Datum der letzten Änderung

Urteil EuGH 13.01.2013 Betreuungspflicht