Startseite rechtssichere Textmuster Pauschalreisen Fluggastrechteverordnung EG 261/2004 Montrealer Übereinkommen Warschauer Abkommen Reisemittler Reisebüro Informationspflichten Luftbeförderung Bahnbeförderung VO EG 1371/2007 Fernbusbeförderung VO EG 181/2011 Schiffsbeförderung Beherbergung Taxibeförderung Mietwagen Mietauto Miet-PKW Einpersonen-Beförderung Reiseversicherungen Checklisten Reisemängel Anwaltssuche Reiserecht Anwaltskosten Gerichtskosten Stichwort-Suche Reiserechts-Humor Sitemap
Merkzettel anzeigen Warenkorb anzeigen ( 0 Artikel, 0,00 EUR) zahlungspflichtig bestellen Ihre persönlichen Daten - Kundenkonto anlegen evtl. XXX , ansonsten funktioniert Download nicht.

Fluggastrechteverordnung EG 261/2004:



Themen:
Anwendbarkeit
Nichtbeförderung
Annullierung
Flugzeitenänderung
Flugverspätung
Herabstufung
Nicht vertretbare Gründe
Außergewöhnliche Umstände
Ausgleichsleistungen
    Adressat
    Form
    Zeitpunkt
    Entbehrlichkeit
Unterstützungsleistungen
Betreuungsleistungen
Erstattung
    Adressat
    Form
    Zeitpunkt
    Entbehrlichkeit
Informationspflichten
Verjährung
Gerichtsstand
Urteile zu Sonstiges VO EG 261/2004


Allgemein:
9 Schritte zum Download
Impressum
Kontakt
Versandkosten
Zahlungskosten
Widerrufsrecht
Haftungsausschluss
AGB
Datenschutz
Rechtliches
Download-Shop-Software
Hilfe


Sonstiges EG Verordnung 261/2004

S O N S T I G E   F R A G E N   Z U R   F L U G A S T R E C H T S V E R O R D N U N G 

Bei Fragen sollten Sie den Fluggastrechte-Kommentar befragen oder sich an einen Rechtsanwaltmit Schwerpunkt Reiserecht wenden.


Anwaltssuche Reiserecht


R E C H T S P R E C H U N G   Z U   " S O N S T I G E S " 

Hier können Sie die Leitsätze der Urteile zu Sonstiges Fluggastrechte VO (EG) Nr. 261/2004 einsehen. Gegen Kostenersatz erhalten Sie vollständige Urteilstexte.

Nach dem Anklicken eines Urteils wird der Leitsatz angezeigt. Soweit vorhanden können Sie den Sachverhalt einsehen.
Die Entscheidungsgründe erhalten Sie per E-Mail nach der Bestellung gegen Kostenersatz.


L E I T S Ä T Z E   Z U   S O N S T I G E N   U R T E I L E N   Z U R   V O   E G   2 6 1 / 2 0 0 4 

Urteil AG Bad Homburg 06.03.2008 Einreise Bei einer Flugreise muß das Reisebüro den Reisenden darauf hinweisen, dass für die Mitnahme nicht mit den Eltern reisender Kinder spezielle Einreisevorschriften auch für EU-Länder bestehen.

   

Urteil OLG Frankfurt 14.02.2007 Code-share-Flug 1. Ein Fluggast, der mit einem bestimmten Luftfahrtunternehmen einen Vertrag schließt, muss sich in der Regel nicht die Beförderung durch ein anderes Luftfahrtunternehmen gefallen lassen. 2. „Ausführendes Luftfahrtunternehmen“ ist das vertragliche Luftfahrtunternehmen, das einen Flug durchführt oder durchzuführen beabsichtigt. 3. Beim Code-share-Flug wird eine Strecke von einem Partnerunternehmen bedient. In diesem Fall muss aber dem Passagier klar sein, dass er einen Code-share-Flug gebucht hat und beabsichtigt ist, eine bestimmte Strecke durch einen anderen Carrier bedienen zu lassen.

   

Urteil AG Titel: kein "außergewöhnlicher Umstand" Leitsatz Gericht: Quelle: Bestellnr.: 261V Keyw...

   


B O O K M A R K S 


U R H E B E R R E C H T 

© Reiserechts-Register 2007-2015 - rechtssichere Mustertexte, Urteile zu Pauschalreisen , zur Fluggastrechteverordnung,
zur
Onlinebuchung, zum Montrealer Übereinkommen, zur Luft-, Bus- Bahnbeförderung, zu Reiseversicherungen, zur Anwaltssuche
Alle Texte unterliegen dem Urheberrecht von Reiserechts-Register.de Das Verwenden oder Speichern ohne unsere Erlaubnis ist daher nicht gestattet und wird verfolgt.


zu Gerichtsstand mit Montrealer Übereinkommen
Datum der letzten Änderung
>

Z U M   W A R E N K O R B 

Fluggastrechte-VO Warenkorb © suma-pro.de (2007-2017) Urteile zur VO (EG) 261/2004, zur Anwendbarkeit, zur Nichtbeförderung, zur Flugannullierung, zur Abflugverspätung, zu den Ausgleichsleistungen, zu Herabstufung, zu den Betreuungsleistungen, zu nicht vertretbaren Gründen, zu außergewöhnlichen Umständen, zur Verjährung, zum Gerichtsstand, und zu Sonstigem.

Urteil AG