Startseite rechtssichere Textmuster Pauschalreisen Fluggastrechteverordnung EG 261/2004 Montrealer Übereinkommen Warschauer Abkommen Reisemittler Reisebüro Informationspflichten Luftbeförderung Bahnbeförderung VO EG 1371/2007 Fernbusbeförderung VO EG 181/2011 Schiffsbeförderung Beherbergung Taxibeförderung Mietwagen Mietauto Miet-PKW Einpersonen-Beförderung Reiseversicherungen Checklisten Reisemängel Anwaltssuche Reiserecht Anwaltskosten Gerichtskosten Stichwort-Suche Reiserechts-Humor Sitemap
Merkzettel anzeigen Warenkorb anzeigen ( 0 Artikel, 0,00 EUR) zahlungspflichtig bestellen Ihre persönlichen Daten - Kundenkonto anlegen evtl. XXX , ansonsten funktioniert Download nicht.

Pauschalreisen:
Urteilssammlung


Themen:
Flugreise
Bahnreisen
Busreisen
Fernbusreisen
Schiffsreise - Kreuzfahrt - Segeltörn
    Buchung Schiffsreise
    Anreise Abreise Schiff
    Schiffskabine
    Schiffs-Service
    Schiffs-Reinigung
    Schiffs-Verpflegung
    Schiffs-Infrastruktur
    Schiffs-Lärm
    Schiffs-Belästigungen
    Schiffs-Erkrankungen
    Schiffs-Vorkommnisse
    Schiffs-Unfälle Verletzungen
    Schiffs-Dienstleistungen
    Schiffsordnung
    Schiffs-Straftaten
    Mängel auf hoher See
Buchung Überbuchung Pauschalreise
    Anzahlung
    Preise
    Umbuchung
    Reisevollmacht für Minderjährige
    Buchungsfehler
    Stornierung
    Reisekündigung
    Höhere Gewalt
    Onlinebuchung
    Sicherungsschein
    Reisevermittler
    AGB ARB ABB
    Gerichtsstand
    Anwendbarkeit
Reisegepäck
    Gepäckverspätung
    Gepäckbeschädigung
    Gepäckverlust
    Gepäckdiebstahl
    Sonstiges zum Reisegepäck
Mängel Unterkunft
    Hotel-Abweichung
    Ersatzunterkunft Überbuchung
    Hotel-Ausstattung
    Hotel-Gebrauchsartikel
    Hotel-Versorgung
    Hotel-Verpflegung
    Hotel-Service
    Hotelreinigung
    Hotel-Infrastruktur
    Hotel Lärm
    Hotel-Ungeziefer
    Hotel-Belästigung
    Hotel-Diskriminierung
    Hoteldiebstahl
    Hotel Unfall Verletzung
    Sonstige Hotelmängel
Mängel Dienstleistungen
    Reiseleitung
    Kinderbetreuung Kindergarten
    Ausflüge
    Sport
    Unterricht
Mängel am Urlaubsort
    Krankheit
    Unfälle - Verletzungen
    Diskriminierung am Urlaubsort
    Kriminalisierung
    Viktimisierung
    Belästigungen
    Tiere Ungeziefer
    Strand und Baden
    Verschmutzung
    Naturereignisse am Urlaubsort
    Terroranschläge
    Religiöse Aktivität
Lärm auf Pauschalreise
    Hotellärm
    Baulärm
    Fluglärm
    Verkehrslärm
    sonstiger Lärm
Reisemängel Spezialreisen
    Wanderurlaub
    Rundreise - Gruppenreisen - Pilgerreise
    Wellnessurlaub Gesundheitsurlaub
    Studienreise Jugendreisen
    Städtereisen - Fotoreisen - Kurzreisen
    Studienreise Jugendreisen
    Sporturlaub Bergreisen Jagdreisen
    Abenteuerreisen Treckingreisen Expeditionsreisen
    Wintersport Skiurlaub
    Musikreisen - Musicalreisen - Theaterreisen
    Ferien auf Bauernhof - Ferienhaus - Ferienwohnung
    Cluburlaub All-inclusive-Reisen
    Bildungsreise Sprachurlaub
    Glücks-Reisen Fortuna-Reisen
    Hochzeitsreisen
    Weinreise
    Gastschulaufenthalt Au-Pair
    Schulreise Klassenfahrt
    Abiturreise
    Volunteer-Reisen
    Wohnmobil | Camping
Diskriminierung
    Petition Novellierung § 130 StGB Volksverhetzung
    Diskriminierung am Urlaubsort
    Altersdiskriminierung Reisen
    Behindertendiskriminierung Pauschalreisen
    Bildungsdiskriminierung Pauschalreisen
    Petition gegen die EU Dienstleistungsrichtlinie
    Bonitätsdiskriminierung Pauschalreisen
    Genderdiskriminierung Pauschalreisen
    Privatsphäre Diskriminierung Pauschalreisen
    Arbeitsplatzdiskriminierung auf Pauschalreise
    Petition gegen Diskriminierung von Selbständigen
    nationale Diskriminierung auf Pauschalreisen
    Rassendiskriminierung auf Pauschalreisen
    religiöse Diskriminierung Pauschalreisen
    ethnische Diskriminierung Pauschalreise
    politische Diskriminierung Pauschalreisen
    sprachliche Diskriminierung Pauschalreisen
    unterlassene Hilfeleistung
    Asyl Aufenthaltsrecht Einbürgerung
Mängelanzeige
    Adressat
    Form
    Zeitpunkt
    Entbehrlichkeit
Anspruchsanmeldung
    Adressat
    Form
    Zeitpunkt
    Entbehrlichkeit
    Berechnung von Reisepreisminderungen
    Schadenersatz
Klage nach Pauschalreise
    Adressat
    Form
    Zeitpunkt
    Verjährung
    Gerichtskosten Anwaltskosten
    Klagerücknahme
Sonstige Urteile


Allgemein:
9 Schritte zum Download
Impressum
Kontakt
Versandkosten
Zahlungskosten
Widerrufsrecht
Haftungsausschluss
AGB
Datenschutz
Rechtliches
Download-Shop-Software
Hilfe


Reisestornierung

R E I S E   K O S T E N L O S   K Ü N D I G E N   B E I   H Ö H E R E R   G E W A L T 

Sie können den Reisevertrag jederzeit auf der Reise mit dem Musterbrief "Reisekündigung "kündigen, d.h. grundlos den Reisevertrag kündigen. Beim dieser Kündigung des Reisevertrags können jedoch Kündigungskosten entstehen.

Nur die Mehrkosten für die Rückbeförderung sind von den Parteien je zur Hälfte zu tragen (§ 651 j Absatz 2 Satz 2 BGB).

Unter bestimmten Umständen können Sie eine Reise jedoch kostenlos kündigen.
Bei Abweichungen von der Buchung können auch Spezialreisen oder Schifsreisen kostenlos gekündigt werden.

Nach Antritt der Reise können Sie den Reisevertrag mit einem Musterschreiben kündigen.

Anerkannten Kündigungsgründe eines Reisevertrags wegen "höherer Gewalt" OHNE Kosten sind gemäß § 651j BGB:
medizinische Gewalt, soziale Gewalt, Naturgewalten

Im Einzelnen sind das
medizinische Ursachen (medizinische Gewalt)
- Impfunverträglichkeit des Reisenden oder seiner Familienangehörigen
-
unerwartete schwere Erkrankung des Reisenden
- unerwartete schwere Erkrankung von Familienangehörigen
- Schwangerschaftskomplikationen des Reisenden
- Schwangerschaftskomplikationen von Familienangehörigen
- Unfall Verletzungen des Reisenden oder seiner Familienangehörigen
- Tod des Reisenden
- Tod von Familienangehörigen
- Einberufung zur Reha oder Reha-Verlängerung
- Epidemien im Urlaubsgebiet
- Epidemien, wie Malaria, Pest, Tuberkulose, Cholera, Gelbfieber, Typhus, SARS
- nicht aber Meningitis-Erkrankung oder Chikungunya-Fieber auf Mauritius
Warnt das
Auswärtige Amt vor Reisen in dieses Land, bzw. Landesteile?


soziale Ursachen (soziale Gewalt)
Nach einer Reisewarnung des Außenministeriums für das jeweilige Land oder einen Landesteil kann bedenkenlos die Reise kostenfrei storniert werden.
Sie wollen eine Buchung in ein riskantes Land oder einen Landesteil stornieren? Vom Reisevertrag vor Antritt der Reise zurücktreten?
Mit einem Klick zum Download des rechtssicheren Textmusters "Stornierung Reisevertrag höhere Gewalt".
In der Anlage zum Musterschreiben ist die tabellarische Zusammenfassung der Rechtsprechung enthalten.
- fehlendes Visum durch Botschafts- Konsulatsverweigerung
- Krieg
(Bürgerkrieg, kriegs- oder bürgerkriegsähnliche Zustände)
- Aufruhr, innere Unruhen, politische, religiöse, islamistische oder staatliche Gewalthandlungen
- Sabotage, Attentate, Terroranschläge
- Streik, Aussperrung, Arbeitsunruhen
- Eigentumsschaden
durch Eigentumsdielikte Diebstahl, Raub
- Viktimisierung als Opfer von Straftaten
- Viktimisierung eines mitreisenden Familienangehörigen als Opfer von Straftaten
- Vermögensschaden
durch Brand, Konkurse Dritter, Vermögensdelikte
- Arbeitsplatzverlust durch Arbeitgeberkündigung Arbeitgeberinsolvenz
- Zustellung der Arbeitsplatzkündigung durch Insolvenzverwalter
- gerichtliche Vorladungen
- Zustellung der Scheidungsklage
- Anmeldung der eigenen Privatinsolvenz
- Aufforderung zum Antritt des Ausbildung
- Aufforderung zum Arbeitsantritt
- gerichtliche Aufforderung zum Haftantritt
- eigene Verhaftung U-Haft
- (Aufforderung zur) eigene Körperstrafe im Ausland
- Verhaftung eines mitreisenden Familienangehörigen
- Aufforderung zum Antritt der eigenen Hinrichtung im Ausland
- (Aufforderung zur) Hinrichtung eines mitreisenden Familienangehörigen im Ausland
- (Aufforderung zur) Körperstrafe eines mitreisenden Familienangehörigen im Ausland
- Enteignungen
oder enteignungsgleiche Eingriffe, Beschlgnahme, Entziehungen, Verfügungen
- sonstige Eingriffe von hoher Hand
- nicht aber politische Unruhen, Demonstrationen, Sitzstreiks
- nicht aber schlechte Beurteilung des Hotels im Internet, bei Holidaycheck, Facebook, Twitter etc.

klimatische Ursachen - Wetteranomalien (Naturgewalt)
- Wasserstandanomalien, Sturmflut, Hochwasser, Überschwemmung,
- Niederschlagsanomalien, Starkregen, Starkregen, Dauerregen mit Hochwasser, Schneechaos, Hagelschlag, Glatteis, Eisregen
- Wärmeanomalien, Hitzewelle, Dürre, Wandbrände, Tauwetter mit Hochwasser, Kälteanomalien, Extremwinter
- Gezeitenanomalien
- Windanomalien,
Stürme ab 9 Richterskala,
- Smog

tektonische Ursachen (Naturgewalt)
- Erdrutsch
, der Straßen blockiert
- Vulkanausbruch
- Erdbeben auch mit Erdverflüssigung, , Seebeben,
- Flutwelle (Tsunami)
- Giftgasausbruch

gravitatorische Ursachen (Naturgewalt)
- Massenbewegungen durch Starkregen, Steinschlag, Erdrutsche, Bergstürze
- Lawinen
- Lahare (Schlammfluten nach Vulkanismus)

sonstige Naturgewalten

- Meteroiteneinschläge
- Schädlingsplagen, Heuschrecken
- Schäden durch Kernenergie
- Blitzeinschlag
in Ferienhaus mit erheblichem Schaden
- Umweltverschmutzung
wie z.B. Strandverschmutzung, Ölpest durch Tankerhaverie,

Unsere Juristen haben für Sie rechtssichere Muster, Musterbriefe zur Reisekündigung erstellt.
Wenn Ihnen das Herunterladen zu schwierig ist, können Sie auch für 3€ mit einem Klick die Versandart E-Mail zusätzlich bestellen.


Kundenkonto mit E-Mail-Adresse anlegen und zum PayPal zahlen den Internet Exlorer verwenden, ansonsten funktionieren PayPal und der Download nicht.Payypal arbeitet an einer Lösung für andere Browser.

Dazu erhalten Sie GRATIS die Checkliste "richtiges Verhalten bei Reisemängeln"


9   S C H R I T T E   V O N   B E S T E L L U N G   B I S   E - P O S T V E R S A N D 

Nur 9 Schritte von der Bestellung über den Download bis zum (E-)Postversand
Versenden Sie Ihre Mängelanzeigen rügen oder Anspruchsanmeldungen rechtssicher in Schriftform per Post, per Fax, per E-Post oder signierter E-Mail, denn der unsignierte E-Mail-Versand ist nicht immer sicher.
Der Bundesgerichtshof hat am 18.03.2015 - XII ZB 424/14 - entschieden, dass die Einhaltung der Schriftform auch durch die Übermittlung einer PDF-Datei mit eingescannter Unterschrift als Anhang einer elektronischen Nachricht erfüllt ist.

1. In den Warenkorb legen und auf bestellen klicken ,
2. Kundenkonto anlegen, Kundennummer, E-Mail-Adresse und Passwort notieren
3. Bezahlen mit PayPal, Sofortüberweisung oder Vorausüberweisung auf unser Bankkonto inklusive der Zahlungskosten. PAYPAL funktioniert nur mit dem Microsoft Internet Explorer. 4. Neu im Kundenkonto mit der Kundennummer anmelden mit http://www.reiserechts-register.de/s2doclients.php?m=id&t12345 { 12345 ist ein Beispiel Ihre Kundennummer}
5. E-Mail Adresse --oder-- Kundennummer eingeben sowie Kennwort eingeben. Auf OK klicken
6. Im Kundenkonto unter "Mein Konto", "Digitale Güter" auf den Downloadlink "jetzt herunterladen" klicken
7. Im Downloadfenster auf "Speichern" klicken und das zip-Archiv im gewünschten Verzeichnis / Ordner speichern
8. Im Verzeichnis mit Doppelklick auf das Zip-Archiv die Dateien des Archivs entpacken.
9. Word-doc-Datei mit Doppelklick öffnen, Ausfüllen, speichern, Ausdrucken und bei der Post "per Einschreiben mit Rückschein" oder per E-Postbrief absenden.

Hier [1.501 KB] das Ganze in einer ausführlichen Beschreibung mit Bldern [1.501 KB] . Einfach downloaden und Bild für Bild nachvollziehen. Dann klappt es mit dem Downlod.


Wenn etwas nicht funktioniert: Rechner neu starten und die Bestellung, Bezahlung und Download mit dem Microsoft Internet Explorer ausführen. Damit funktioniert es. PayPal funktioniert mit Firefox, Google Chrome oder Safari nicht. PAPAL arbeitet an einer Lösung.
Wenn Ihnen das Herunterladen zu schwierig ist, können Sie auch für 3€ mit einem Klick die Versandart E-Mail zusätzlich bestellen. Dann erhalten Sie die Textvorlagen per E-Mail.

Jetzt auf den Link Versandart manuell per E-Mail klicken.
Unsere Mitarbeiter senden Ihnen das bestellte Produkt dann schnell per E-Mail zu.
Gerne betreuen wir Sie auch persönlich in Echtzeithilfe Online an Ihrem PC. Einfach die Echtzeithilfe bestellen. Innerhalb weniger Minuten haben Sie die Textvorlagen nach der Bezahlung auf Ihrem PC.

Hier können Sie die detaillierte Beschreibung kostenlos downloaden [1.501 KB] , <--drauf KLICKEN!!!) die Ihnen genau die 9 Schritte des Download [1.501 KB] der kostenpflichtigen Textvorlagen mit Texten und Bilden erklärt.


U R T E I L E   Z U R   R E I S E K Ü N D I G U N G 

Ein Kündigungsrecht wegen höherer Gewalt besteht auch dann, wenn mit dem Eintritt des schädigenden Ereignisses (Hurrikan im Zielgebiet) mit erheblicher, und nicht erst mit überwiegender Wahrscheinlichkeit zu rechnen ist (BGH 15.10.2002 - X ZR 147/01).

A N E R K A N N T E   K Ü N D I G U N G S G R Ü N D E   -   H Ö H E R E   G E W A L T 

Nach § 651j BGB ist der Reisende zur Kündigung des Reisevertrags wegen höherer Gewalt berechtigt. Die höhere Gewalt unterscheidet sich in
- medizinsche Gewalt
- soziale Gewalt
- Naturgewalt
und wird im jeweiligen Absatz ausführlich aufgezählt.



A N E R K A N N T E   K Ü N D I G U N G S G R Ü N D E   -   S C H W E R E R   M A N G E L 

Nach § 651e BGB ist der Reisende zur Kündigung des Reisevertrags wegen schwerer Mängel berechtigt. Dafür sind mehrere Mängel erforderlich, die die Reise erheblich beeinträchtigen und die Fortsetzung der Reise aufgrund der Vielzahl der Mängel unzumutbar machen und zur Minderung von mindestens 30% des Reisepreises berechtigen. Die Mängelarten werden nach Ihren Quellen in folgenden Abschnitten ausführlich beschreiben.
- Mängel der Reiseleitung
- Flugmängel
- Mängel beim Transport des Reisegepäcks
- Mängel der Unterkunft
- Lärm als Reisemangel
- Mängel der Dienstleistungen am Urlaubsort
- Vorkommnisse am Urlaubsort
- Reisemängel auf Spezialreisen


A N E R K A N N T E   K Ü N D I G U N G S G R Ü N D E   -   R E I S E N D E R 

Krankheit des Reisenden
Schwangerschaftskomplikationen des (Mit-) Reisenden
Unfälle, Verletzungen des Reisenden
Krankheit eines Familienmitglieds
Unfälle, Verletzungen eines Familienmitglieds

A N E R K A N N T E   K Ü N D I G U N G S G R Ü N D E   -   F L U G M Ä N G E L 

Anreiseverspätung mit Rail & Fly Ticket führte zum Nichterreichen eines Fluges
nicht mitgeteilte Flugvorverlegung
Flugzeitenänderung von 3.5 Tagen
Flughafenänderung um mehr als 100km
Änderung Abflugsort oder Ankunftsort ohne wichtigen Grund
Nichtbeförderung eines Fluggastes
Fluguntaugliche Maschine
Abflugverspätung um mehr als 10 Stunden
Herabstufung der Flugzeug Klasse
Gepäckverspätung nach 4 Tagen einer 14 tägigen Reise


A N E R K A N N T E   K Ü N D I G U N G S G R Ü N D E   -   L Ä R M B E L Ä S T I G U N G E N 

Verkehrslärm
Baulärm
Hotellärm, z.B. nächstliches Fussballspielen anderer Hotelgäaste

A N E R K A N N T E   K Ü N D I G U N G S G R Ü N D E   -   U N T E R K U N F T S M Ä N G E L 

Überbuchung der Unterkunft
ungeeignete Unterkunft, z.B. Nichteignung Hotel für beeinträchtigte Reisende, wie Wendeltreppe für einen Gehbehinderten
unzumutbare Ersatzunterkunft
Umquartierung aus Ersatzunterkunft
Ersatzhotels in 80 bis 150km Entfernung
Schlafzimmer 150m zur Autobahn
Doppelzimmer an Hauptstraße statt zugesagtem ruhigen 2-Zimmer-Appartement
Doppelzimmer statt Drei-Bett-Zimmer
Doppelzimmer mit Zusatzbett statt Doppelzimmer und Einzelzimmer
nicht nebeneinander liegende Zimmer
Unterkunft in Bauernhaus statt Mittelklassehotel
einfache Ziummer statt Mittelklassehotel
einfaches Stadthotel statt Luxus-Beachhotel
privates Appartement mit anderem Mitreisenden statt Doppelzimmer
FKK-Hotel
Bauschutt um eine Ferienwohnung
völlig verschmutztes Appartement
keine taugliche Autozufahrt zum Ferienhaus
Ausfall wichtiger Teile einer Studienfahrt
fehlende Animateure im Cluburlaub
fehlende oder nicht erreichbare Reiseleitung
fehlender Einbruchschutz und folgender Raubüberfall
durchgelegene Betten
sexuelle Belästigung
Unterbringung in abgelegenem Schweinemastbetrieb bei Gastschulaufenthalt
mangelhafte Unterbringung bei Gastschulaufenthalt
unzureichende Ferienfahrschule bei Fahrschul-Reise
unzureichender Unterricht bei Sprachreise

A N E R K A N N T E   K Ü N D I G U N G S G R Ü N D E   -   U R L A U B S O R T 

Terroranschläge am Urlaubsort
Übermaß religiöser Aktivitäten am Urlaubsort

A N E R K A N N T E   K Ü N D I G U N G S G R Ü N D E   -   I N F O R M A T I O N S P F L I C H T 

unzureichende Information über Einreise- und Visabestimmungen
nicht mitgeteilte Flugvorverlegung
fehlende Busreise auf einer Australien-Rundreise
keine zugesicherte Algenfreiheit des Meeres
keine Aufklärung über Fastenmonat Ramada

N I C H T   A N E R K A N N T E   G R Ü N D E   F Ü R   K Ü N D I G U N G   D E R   R E I S E 

bürgerkriegsähnlicher Ausnahmezustand mit nächtliche Ausgangssperre ab 22 Uhr berechtigen lediglich zu einer Minderung des Reisepreises von 22,5% (AG Düsseldorf 14.01.1991, 29 C 1371/90)
Abflugverspätung
Verspätung Zubringer-Flug
Verzögerung einer Kreuzfahrt im 1 Tag
Moskitos in den Tropen
Geckos und Kakerlaken auf Hawaii oder Gran Canaria
Skorpion in Italien
defekte Klimaanlage
geringer Baulärm
gleichwertiges Ersatzhotel
Ersatzhotel ohne gebuchte Kinderbetreuung
fehlen der zugesagten Kinderbetreuung
Terroranschläge im Feriengebiet aber nicht am Ferienort
Hundebiss
im Internet veröffentlichte negative Hotelbewertungen
kurze Streikdauer
allgemeines Lebensrisiko, wie z.B. Magenverstimmung ohne verdorbene Speisen, eigene Verkehrsunfälle, Überfüllung touristische Orte, Taschendiebstahl
nicht erhebliche Mängel, die zu Minderungen unter 30 Prozent des Reisepreises berechtigen

M U S T E R   K Ü N D I G U N G   R E I S E   D O W N L O A D E N 

Reisekündigung Musterbriefe



W A S   P A S S I E R T   N A C H   D E R   K Ü N D I G U N G   D E R   R E I S E ? 

Nach der Kündigung des Reisevertrags hat der Reisende einen Entschädigungsanspruch für nicht erbrachte Reiseleistungen.
Nach § 651e Absatz 4 BGB ist der Reiseveranstalter verpflichtet, den Reisenden nach der Vertragskündigung auf Kosten des Reiseveranstalters zurückzubefördern. Der Reisende kann gegebenenfalls seine Auslagen für die Rückbeförderung mit einem Musterschreiben zur Kostenerstattung fordern
- anderes Hotel
- Rückflug mit Linienmaschine
- Bahnbeförderung
- Taxi
- Telefonkosten

Nach § 651f Absatz 2 BGB zu entschädigen ist auch die nutzlos aufgewandte Urlaubszeit.

Für den Rückzahlungsanspruch des Reisenden sind nicht die erbrachten Einzelleistungen zu ermitteln, sondern eine zeitbezogenen Bewertung vorzunehmen, die dem Verhältnis der tatsächlichen zur vertraglich zugesicherten Reisedauer entspricht (OLG Köln 26.02.1998, 1U 94/97). Wenn eine 14-tägige Reise (z.B. 1.400€) nach 3 Tagen gekündigt wird, entsteht ein Rückzahlungsanspruh von 14-3= 11 von 14 Teilen des Reisepreises (hier: 1.100€).


R E C H T S R A T   B E I   D E R   K Ü N D I G U N G   E I N E R   R E I S E 

Anwaltssuche Reiserecht


U R T E I L E   Z U R   K Ü N D I G U N G   E I N E R   R E I S E   N A C H   A N T R I T T 

Mit einem Klick zu den rechtssicheren Textmustern.

Hier können Sie die Urteile zur Kündigung des Reisevertrags nach Reiseantritt bestellen.
Die BGH-Urteile stellen wir Ihnen kostenlos zur Verfügung.
Einfach nur bestellen.

Nach dem Anklicken eines Urteils wird der Leitsatz angezeigt. Soweit vorhanden können Sie den Sachverhalt einsehen.
Die Entscheidungsgründe erhalten Sie per E-Mail nach der Bestellung.


9   S C H R I T T E   V O N   B E S T E L L U N G   B I S   E - P O S T V E R S A N D 

Nur 9 Schritte von der Bestellung über den Download bis zum (E-)Postversand
Versenden Sie Ihre Mängelanzeigen rügen oder Anspruchsanmeldungen rechtssicher in Schriftform per Post, per Fax, per E-Post oder signierter E-Mail, denn der unsignierte E-Mail-Versand ist nicht immer sicher.
Der Bundesgerichtshof hat am 18.03.2015 - XII ZB 424/14 - entschieden, dass die Einhaltung der Schriftform auch durch die Übermittlung einer PDF-Datei mit eingescannter Unterschrift als Anhang einer elektronischen Nachricht erfüllt ist.

1. In den Warenkorb legen und auf bestellen klicken ,
2. Kundenkonto anlegen, Kundennummer, E-Mail-Adresse und Passwort notieren
3. Bezahlen mit PayPal, Sofortüberweisung oder Vorausüberweisung auf unser Bankkonto inklusive der Zahlungskosten. PAYPAL funktioniert nur mit dem Microsoft Internet Explorer. 4. Neu im Kundenkonto mit der Kundennummer anmelden mit http://www.reiserechts-register.de/s2doclients.php?m=id&t12345 { 12345 ist ein Beispiel Ihre Kundennummer}
5. E-Mail Adresse --oder-- Kundennummer eingeben sowie Kennwort eingeben. Auf OK klicken
6. Im Kundenkonto unter "Mein Konto", "Digitale Güter" auf den Downloadlink "jetzt herunterladen" klicken
7. Im Downloadfenster auf "Speichern" klicken und das zip-Archiv im gewünschten Verzeichnis / Ordner speichern
8. Im Verzeichnis mit Doppelklick auf das Zip-Archiv die Dateien des Archivs entpacken.
9. Word-doc-Datei mit Doppelklick öffnen, Ausfüllen, speichern, Ausdrucken und bei der Post "per Einschreiben mit Rückschein" oder per E-Postbrief absenden.

Hier [1.501 KB] das Ganze in einer ausführlichen Beschreibung mit Bldern [1.501 KB] . Einfach downloaden und Bild für Bild nachvollziehen. Dann klappt es mit dem Downlod.


Wenn etwas nicht funktioniert: Rechner neu starten und die Bestellung, Bezahlung und Download mit dem Microsoft Internet Explorer ausführen. Damit funktioniert es. PayPal funktioniert mit Firefox, Google Chrome oder Safari nicht. PAPAL arbeitet an einer Lösung.
Wenn Ihnen das Herunterladen zu schwierig ist, können Sie auch für 3€ mit einem Klick die Versandart E-Mail zusätzlich bestellen. Dann erhalten Sie die Textvorlagen per E-Mail.

Jetzt auf den Link Versandart manuell per E-Mail klicken.
Unsere Mitarbeiter senden Ihnen das bestellte Produkt dann schnell per E-Mail zu.
Gerne betreuen wir Sie auch persönlich in Echtzeithilfe Online an Ihrem PC. Einfach die Echtzeithilfe bestellen. Innerhalb weniger Minuten haben Sie die Textvorlagen nach der Bezahlung auf Ihrem PC.

Hier können Sie die detaillierte Beschreibung kostenlos downloaden [1.501 KB] , <--drauf KLICKEN!!!) die Ihnen genau die 9 Schritte des Download [1.501 KB] der kostenpflichtigen Textvorlagen mit Texten und Bilden erklärt.


L E I T S Ä T Z E   Z U R   K Ü N D I G U N G   V O N   R E I S E N 

Urteil BGH 07.10.2008 Abflugverspätung 1. Anspruch auf Erstattung der kompletten Flugscheinkosten bei Verspätungen ab fünf Stunden besteht nur gegenüber dem Luftfahrtunternehmen nicht aber gegenüber einem Reiseveranstalter. 2. Bei einer Pauschalreise stellt die Verspätung eines Zubringerfluges um mindestens fünf Stunden nicht schon für sich eine erhebliche Beeinträchtigung dar, die eine Kündigung des Reisevertrages ermöglicht. Ob bei einer solchen Verspätung ein Kündigungsgrund gegeben ist, ist vielmehr aufgrund einer an Zweck und konkreter Ausgestaltung der Reise sowie der Art und Dauer der Beeinträchtigung orientierten Gesamtwürdigung zu beurteilen.

   

Urteil AG Hannover 25.02.2008 Kündigung Hat der Reisende ein Recht zur Kündigung der Reise, hat er Anspruch auf Ersatz der Anwaltskosten sowohl hinsichtlich der Kosten für die Kündigung der Reise als auch für einen Differenzschaden, der aus der Buchung einer teureren Ersatz-Reise resultiert.

   

Urteil LG Duisburg 20.12.2007b Selbstabhilfe 1. Die Kosten für eine erweiterte Selbstabhilfe (Umzug in ein Ersatz-Hotel) können erst dann geltend gemacht werden, wenn eine erhebliche Beeinträchtigung der Reise vorliegt, die ab einer Minderung von 25% anzunehmen ist...

   

Urteil AG München 23.10.2007 Chikungunya-Virus Der Chikungunya-Virus ist als harmlos zu betrachten. Sein Auftreten in Mauritius berechtigt daher nicht zu einer Kündigung wegen höherer Gewalt.

   

Urteil AG Bonn 24.08.2006 Tod Mitreisender 1. Der Tod eines Mitreisenden ist kein Mangel im Sinne des Reiserechts, denn objektiv ist die Fortsetzung der Reise nicht unzumutbar. Die seelische Beeinträchtigung, die auf Seiten des Reisenden nach Tod des Mitreisenden vorlag, stellt kein Kriterium der Unzumutbarkeit dar. Durch den Tod des Mitreisenden ist auch kein berechtigter Kündigungsgrund gegeben...

   

Urteil OLG Frankfurt 16.09.2004 Visabedingungen Die kurzfristige unangekündigte und unvorhergesehene Verschärfung der Einreisebestimmungen des Zielstaates einer Reise, die zu deren Undurchführbarkeit führt, weil die nun erforderlichen Visa nicht mehr rechtzeitig beschafft werden können, ist als „höhere Gewalt zu qualifizieren sind und berechtigen die Reisenden zur Kündigung des Reisevertrages.

   

Urteil LG Köln 02.03.2004 Kündigung 1. Nach Antritt der Reise zum Gastschulaufenthalt ist ein Rücktritt auch dann ausgeschlossen, wenn die ARB für einen Rücktritt zu diesem Zeitpunkt eine Rücktrittspauschale vorsehen, aber eine Kündigung des Vertrags ist zulässig.

   

Urteil LG München I 28.03.2001 Ersatzhotel 1. Bei einer nur einwöchigen Reise ist der Kunde nicht verpflichtet, eine wegen Überbuchung des Hotels erforderliche Unterbringung in einer anderen Unterkunft auch nur für einen Tag zu akzeptieren, wenn berechtigte Zweifel bestehen, dass die Reiseleitung am nächsten Tag tatsächlich Abhilfe schaffen kann. Der Reisende darf den Reisevertrag kündigen und sofort zurückzureisen...

   

OLG Köln 26.02.1998 keine Muttersprachler OLG Köln 26.02.1998 nicht muttersprachliche Familie beim Gastschulaufenthalt

   


U R H E B E R R E C H T 

© Reiserechts-Register 2007-2015 - rechtssichere Mustertexte, Urteile zu Pauschalreisen , zur Fluggastrechteverordnung,
zur
Onlinebuchung, zum Montrealer Übereinkommen, zur Luft-, Bus- Bahnbeförderung, zu Reiseversicherungen, zur Anwaltssuche
Alle Texte unterliegen dem Urheberrecht von Reiserechts-Register.de Das Verwenden oder Speichern ohne unsere Erlaubnis ist daher nicht gestattet und wird verfolgt.


B O O K M A R K S 


Z U R U C K _ W E I T E R 

zur Stornierung zu Höhere Gewalt

Datum der letzten Änderung

K Ü N D I G U N G   D E S   R E I S E V E R T R A G S   N A C H   R E I S E A N T R I T T 

Sie wollen den Reisevertrag nach Reiseantritt kündigen ? Nutzen Sie dafür unsere Musterbriefe zur Kündigung der Reise.
Auf was Sie genau achten müssen,steht in der GRATIS Checkliste "Rückerstattung Steuern und Gebühren", die Sie nach Anmeldung downloaden können.

Die Kündigung ist erst zulässig, wenn der Reiseveranstalter eine Abhilfefrist hat verstreichen lassen (§ 651e Absatz 2 BGB). Zuvor sollten Sie daher eine Mängelanzeige mit Fristsetzung übermitteln. Erst nach Ablauf der Frist können Sie die Reise kündigen.

Die Fristsetzung ist nur entbehrlich,
- wenn die Abhilfe unmöglich ist (z.B. bei Unwetter oder Überbuchung)
- wenn die Abhilfe vom Reiseveranstalter verweigert wird
- wenn ein besonderes Interesse des Reisenden an der sofortigen Kündigung besteht, z.B. fehlende Reiseleitung

Gerichtlich anerkannte Gründe für die Kündigung des Reisevertrags setzen eine erhebliche Beeinträchtigung der Reise bei gleichzeitiger Unzumutbarkeit der Reisefortdauer voraus, die zu einer Minderung von mindestens 30% des Reisepreises berechtigen.

Ein Link führt Sie von den anerkannten Gründen zum jeweils passenden Musterbrief einer Kündigung des Reisevertrags. *


 

Unterschrift nicht vergessen© TheThirdMan - Fotoli


Urteil OLG Frankfurt 02.02.2006 Kündigung