Startseite rechtssichere Textmuster Pauschalreisen Fluggastrechteverordnung EG 261/2004 Montrealer Übereinkommen Warschauer Abkommen Reisemittler Reisebüro Informationspflichten Luftbeförderung Bahnbeförderung VO EG 1371/2007 Fernbusbeförderung VO EG 181/2011 Schiffsbeförderung Beherbergung Taxibeförderung Mietwagen Mietauto Miet-PKW Einpersonen-Beförderung Reiseversicherungen Checklisten Reisemängel Anwaltssuche Reiserecht Anwaltskosten Gerichtskosten Stichwort-Suche Reiserechts-Humor Sitemap
Merkzettel anzeigen Warenkorb anzeigen ( 0 Artikel, 0,00 EUR) zahlungspflichtig bestellen Ihre persönlichen Daten - Kundenkonto anlegen evtl. XXX , ansonsten funktioniert Download nicht.

Pauschalreisen:
Urteilssammlung


Themen:
Flugreise
Bahnreisen
Busreisen
Fernbusreisen
Schiffsreise - Kreuzfahrt - Segeltörn
    Buchung Schiffsreise
    Anreise Abreise Schiff
    Schiffskabine
    Schiffs-Service
    Schiffs-Reinigung
    Schiffs-Verpflegung
    Schiffs-Infrastruktur
    Schiffs-Lärm
    Schiffs-Belästigungen
    Schiffs-Erkrankungen
    Schiffs-Vorkommnisse
    Schiffs-Unfälle Verletzungen
    Schiffs-Dienstleistungen
    Schiffsordnung
    Schiffs-Straftaten
    Mängel auf hoher See
Buchung Überbuchung Pauschalreise
    Anzahlung
    Preise
    Umbuchung
    Reisevollmacht für Minderjährige
    Buchungsfehler
    Stornierung
    Reisekündigung
    Höhere Gewalt
    Onlinebuchung
    Sicherungsschein
    Reisevermittler
    AGB ARB ABB
    Gerichtsstand
    Anwendbarkeit
Reisegepäck
    Gepäckverspätung
    Gepäckbeschädigung
    Gepäckverlust
    Gepäckdiebstahl
    Sonstiges zum Reisegepäck
Mängel Unterkunft
    Hotel-Abweichung
    Ersatzunterkunft Überbuchung
    Hotel-Ausstattung
    Hotel-Gebrauchsartikel
    Hotel-Versorgung
    Hotel-Verpflegung
    Hotel-Service
    Hotelreinigung
    Hotel-Infrastruktur
    Hotel Lärm
    Hotel-Ungeziefer
    Hotel-Belästigung
    Hotel-Diskriminierung
    Hoteldiebstahl
    Hotel Unfall Verletzung
    Sonstige Hotelmängel
Mängel Dienstleistungen
    Reiseleitung
    Kinderbetreuung Kindergarten
    Ausflüge
    Sport
    Unterricht
Mängel am Urlaubsort
    Krankheit
    Unfälle - Verletzungen
    Diskriminierung am Urlaubsort
    Kriminalisierung
    Viktimisierung
    Belästigungen
    Tiere Ungeziefer
    Strand und Baden
    Verschmutzung
    Naturereignisse am Urlaubsort
    Terroranschläge
    Religiöse Aktivität
Lärm auf Pauschalreise
    Hotellärm
    Baulärm
    Fluglärm
    Verkehrslärm
    sonstiger Lärm
Reisemängel Spezialreisen
    Wanderurlaub
    Rundreise - Gruppenreisen - Pilgerreise
    Wellnessurlaub Gesundheitsurlaub
    Studienreise Jugendreisen
    Städtereisen - Fotoreisen - Kurzreisen
    Studienreise Jugendreisen
    Sporturlaub Bergreisen Jagdreisen
    Abenteuerreisen Treckingreisen Expeditionsreisen
    Wintersport Skiurlaub
    Musikreisen - Musicalreisen - Theaterreisen
    Ferien auf Bauernhof - Ferienhaus - Ferienwohnung
    Cluburlaub All-inclusive-Reisen
    Bildungsreise Sprachurlaub
    Glücks-Reisen Fortuna-Reisen
    Hochzeitsreisen
    Weinreise
    Gastschulaufenthalt Au-Pair
    Schulreise Klassenfahrt
    Abiturreise
    Volunteer-Reisen
    Wohnmobil | Camping
Diskriminierung
    Petition Novellierung § 130 StGB Volksverhetzung
    Diskriminierung am Urlaubsort
    Altersdiskriminierung Reisen
    Behindertendiskriminierung Pauschalreisen
    Bildungsdiskriminierung Pauschalreisen
    Petition gegen die EU Dienstleistungsrichtlinie
    Bonitätsdiskriminierung Pauschalreisen
    Genderdiskriminierung Pauschalreisen
    Privatsphäre Diskriminierung Pauschalreisen
    Arbeitsplatzdiskriminierung auf Pauschalreise
    Petition gegen Diskriminierung von Selbständigen
    nationale Diskriminierung auf Pauschalreisen
    Rassendiskriminierung auf Pauschalreisen
    religiöse Diskriminierung Pauschalreisen
    ethnische Diskriminierung Pauschalreise
    politische Diskriminierung Pauschalreisen
    sprachliche Diskriminierung Pauschalreisen
    unterlassene Hilfeleistung
    Asyl Aufenthaltsrecht Einbürgerung
Mängelanzeige
    Adressat
    Form
    Zeitpunkt
    Entbehrlichkeit
Anspruchsanmeldung
    Adressat
    Form
    Zeitpunkt
    Entbehrlichkeit
    Berechnung von Reisepreisminderungen
    Schadenersatz
Klage nach Pauschalreise
    Adressat
    Form
    Zeitpunkt
    Verjährung
    Gerichtskosten Anwaltskosten
    Klagerücknahme
Sonstige Urteile


Allgemein:
9 Schritte zum Download
Impressum
Kontakt
Versandkosten
Zahlungskosten
Widerrufsrecht
Haftungsausschluss
AGB
Datenschutz
Rechtliches
Download-Shop-Software
Hilfe


Gepäckverlust

W A S   T U N   B E I   G E P Ä C K V E R L U S T   ? 

Im Jahre 2009 wurden laut FOCUS weltweit 25 Millionen Gepäckstücke vermisst, 11,375 Koffer je 1000 Passagiere.
Die meisten verschollenen Gepäckstücke tauchen jedoch innerhab von 48 Stunden wieder auf.

Der Reisegepäckverlust ist sofort nach der Entdeckung (spätestens innerhalb von 7 Tage nach Gepäckannahme, § 31 der Luftfahrtgesellschft schriftlich (auf Formblatt) zu melden, sinnigerweise direkt am Flughafen (OLG Frankfurt 6 U 66/12). Im Montrealer Übereinkommen ist das genaue Vorgehen geregelt.
Meldet der Reisende den Verlust erst nach 6 Monaten ist der Anspruch ausgeschlossen.

Nach Artikel 39 ff. MÜ ist der Reiseveranstalter vertraglicher Luftfrachtführer und haftet neben dem ausführenden Fuftfrachtführer, dem Luftfahrtunternehmen als Gesamtschuldner.Bei Gepäckverlust hat der Reisende einen Schadensersatzanspruch gegen den Reiseveranstalter und gegen die Fluggesellschaft.
Die Airline haftet derzeit aber nur bis zu 1131 Sonderziehungsrechte (ca. 480 €) je Gepäckstück. Daher sollte der Anspruch sowohl gegen die Luftfahrtgesellschaft als auch gegen den Reiseveranstalter gerichtet werden, denn der Reiseveranstalter ist zum Ersatz des gesamten Schadens verpflichtet.

Am Reiseort muss der Reiseveranstalter dem Reisenden eine Ersatzbeschaffung der wichtigsten Reiseutensilien ermöglichen. Sprechen Sie die Luftfahrtgesellschaft und den Reiseleiter an.

Bei der Verlustmeldung an die Versicherung sind Fotos der verlorenen Gepäckstücke und Inhaltsliste mit Wertangaben sehr nützlich. Manche Airlines zahlen nach der Verlustmeldung sogar sofort ein Handgeld aus. Kosten für eine Unterwäsche-Garnitur, Oberbekleidung, Badebekleidung und Schuhe muss die Airline ersetzen; Abendschuhe und Strandtasche aber nicht, entschied das AG Frankfurt (29 C 2518/12)

Bei Einbruch, Raub oder Diebstahl von Reisegepäck ist schon der Polizei bei der Strafanzeige eine Fehlgutliste zu übergeben.

Bei Fluggepäck kann auch ein Anspruch wegen nutzlos aufgewendeter Urlaubszeit entstehen.
Die Höhe der Entschädigung richtet sich nach dem Reisepreis.
Fragen Sie einen Rechtsanwalt mit Schwerpunkt Reiserecht.

Mit einem Klick
zum rechtssicheren Textmuster "Anspruchsanmeldung Gepäckverlust" .

Zusätzlich ist im zip-Download GRATIS die Checkliste "Verhalten bei Reisemängeln" enthalten.


K E I N   S C H A D E N E R S A T Z 

Wenn das Gepäck aus hygienischen Gründen vernicht wird, gibt es keinen Schadensersatz (AG Frankfurt a.M., 15.01.2013, 30 C 1914/12 (32)). Der Fluggast hatte verderbliche Lebensmittel in den Koffer gepackt, die von der Fluggesellschaft vernichtet wurden, weil es aus dem Koffer tropfte.
wenn der Gepäckdiebstahl - auch im Ausland - nicht unverzüglich bei der Polizei angezeigt wird
wenn keine Anzeigebestätigung der (ausländischen) Polizei vorgelegt wird
wenn vor Gericht keine Übersetzungen ausländischer Schreiben vorgelegt werden
wenn die Umstände des Gepäckverlusts nicht genau beschreiben werden mit Datum, Uhrzeit, Ort, KFZ-Kennzeichen, Zeugen mit Anschriften, Fotos
wenn Verzeichnis der verlustig gegangenen Gegenstände mit Anschaffungsdatum und Anschaffungswert fehlt

M U S T E R B R I E F E   V E R L U S T   R E I S E G E P Ä C K 

Anspruchsanmeldung Gepäckverlust Veranstalter Gepäckverlust? Wie machen Sie Ihre Ansprüche wegen Gepäckverlust beim Reiseveranstalter geltend?
2,95 EUR (incl. 19% USt. siehe Versand)

incl. 19% USt. siehe Versand

 

Anspruchsanmeldung Gepäckverlust Airline Gepäckverlust auf dem Flug? Wie machen Sie Ihre Ansprüche wegen Gepäckverlust bei der Fluggesellschaft geltend?
2,95 EUR (incl. 19% USt. siehe Versand)

incl. 19% USt. siehe Versand

 


U N D   W E N N   K E I N E   B E F R I E D I G E N D E S   A N G E B O T   K O M M T ? 

Sollten Sie innerhalb von 4 Wochen keine Antwort enthalten oder scheint Ihnen das Angebot der Airline oder des Reiseveranstalters zu gering, ist die Beauftragung der Reiseschiedsstelle oder eines Rechtsanwalts mit Schwerpunkt "Reiserecht" zur Prüfung und Durchsetzung Ihrer Ansprüche erforderlich.


Anwaltssuche Reiserecht


U R T E I L E   Z U M   V E R L U S T   D E S   R E I S E G E P Ä C K S 

Hier können Sie die Urteile zum Gepäck-Verlust bei Pauschalreisen bestellen und den Verlust von Reisegepäck beim Reiseveranstalter mit einem Musterschreiben "Gepäckverlust" anmelden.
Die BGH-Urteile stellen wir Ihnen kostenlos zur Verfügung.
Einfach nur bestellen.

Nach dem Anklicken eines Urteils wird der Leitsatz angezeigt. Soweit vorhanden können Sie den Sachverhalt einsehen.
Die Entscheidungsgründe erhalten Sie per E-Mail nach der Bestellung gegen Kostenersatz.


L E I T S Ä T Z E   Z U   U R T E I L E N   Z U M   R E I S E G E P Ä C K - V E R L U S T 

Urteil OLG Frankfurt 09.01.2007 Reisepäckverlust Der teilweise Verlust des Inhalts eines Reisegepäckstücks stellt eine Beschädigung i. S. von Art. 31 Abs. 2 MÜ dar, die einer Anzeigepflicht unterliegt, die auch durch die Kenntnis des Luftfrachtführers von einer Beschädigung des Gepäckstücks nicht entfällt.

   

Urteil LG Frankfurt 23.08.2006 Kofferverlust Kommt ein Koffer während des Transfers vom Flughafen zum Hotel abhanden, stellt dies eine Verletzung der Beförderungspflicht und damit einen Reisemangel dar.

   

UrteilAG Halle-Saalkreis 15.01.2004 Sprachbarriere Sprachbarrieren (hier: Französisch) genügen nicht, um den Versicherungsnehmer von der Obliegenheit freizustellen, einen Diebstahl unverzüglich bei der nächsten Polizeibehörde anzuzeigen. Gegebenefalls muß der Reisende sogar unter Einschaltung der Deutschen Botschaft bzw. Deutscher Konsularstellen vor der zuständigen … Polizeidienststelle eine entsprechende Diebstahlsanzeige einschließlich der Verlustliste vorzunehmen.

   

Urteil AG Goslar 21.10.2003 Gepäckdiebstahl Zu einer Handtasche in der Gepäckhalle eines Flughafens (hier: in Peking) muß ständiger Körper- oder zumindest durchgehenden Blickkontakt gehalten werden, der ein jederzeitiges unmittelbares Eingreifen sicherstellt. Andernfalls besteht kein Schadensersatzanspruch aus einer Reisegepäckversicherung.

   

Urteil AG München 09.07.2003 sichere Verwahrung Die Reisegepäckversicherung hat nur einzutreten, wenn die Gegenstände (Fotoapparat) in persönlichem Gewahrsam sicher verwahrt mitgeführt werden. Es reicht nicht aus, den Fotoapparat in die Manteltasche zu stecken und dann diese auf die Lehne seines Stuhles zu legen.Ein Reisender hat sein Reisegepäck nur bei ständigem Körper- oder Blickkontakt sicher verwahrt.

   

Urteil OLG Köln 09.05.2000 Gepäckdiebstahl Ohne Beweis keine Entswchädigungsleistung bei Gepäckdiebstahl

   


B O O K M A R K S 


U R H E B E R R E C H T 

© Reiserechts-Register 2007-2015 - rechtssichere Mustertexte, Urteile zu Pauschalreisen , zur Fluggastrechteverordnung,
zur
Onlinebuchung, zum Montrealer Übereinkommen, zur Luft-, Bus- Bahnbeförderung, zu Reiseversicherungen, zur Anwaltssuche
Alle Texte unterliegen dem Urheberrecht von Reiserechts-Register.de Das Verwenden oder Speichern ohne unsere Erlaubnis ist daher nicht gestattet und wird verfolgt.



mit Beschädigung mit Sonstiges

© Reiserechts-Register.de (2007-2017) Urteile zu Pauschalreisen, zum Montrealer Übereinkommen, zur VO (EG) 261/2004, zur Luftbeförderung, zur Bahnbeförderung, zu Reiseversicherungen, zu Reise-Krankenversicherungen, zu Reiserücktrittskosten-Versicherungen, zu Reiseabbruch-Versicherungen, zu Flugverspätungs-Versicherungen, zu Reisegepäck-Versicherungen, zu Rechtsschutz-Versicherungen, zu Hausrat-Versicherungen,

Urteil OLG Frankfurt 09.01.2007 Reisepäckverlust