Startseite rechtssichere Textmuster Pauschalreisen Fluggastrechteverordnung EG 261/2004 Montrealer Übereinkommen Warschauer Abkommen Reisemittler Reisebüro Informationspflichten Luftbeförderung Bahnbeförderung VO EG 1371/2007 Fernbusbeförderung VO EG 181/2011 Schiffsbeförderung Beherbergung Taxibeförderung Mietwagen Mietauto Miet-PKW Einpersonen-Beförderung Reiseversicherungen Checklisten Reisemängel Anwaltssuche Reiserecht Anwaltskosten Gerichtskosten Stichwort-Suche Reiserechts-Humor Sitemap
Merkzettel anzeigen Warenkorb anzeigen ( 0 Artikel, 0,00 EUR) zahlungspflichtig bestellen Ihre persönlichen Daten - Kundenkonto anlegen evtl. XXX , ansonsten funktioniert Download nicht.

Reiseversicherungen:



Themen:
Reiseversicherungspakete
Notfallversicherung
Jahresreiseversicherung
Auslandsreisekrankenversicherung
Reiseunfallversicherung
Reiserücktrittsversicherung
Reiseabbruchversicherung
Rücktransportkosten-Versicherung
Reisehaftpflichtversicherung
Reisegepäckversicherung
Reiserechtsschutzversicherung
Reisehausrat-Versicherung
Flugverspätungs-Versicherung
Reiseversicherung Auslandssemester
Vorsorgevollmacht
Reiseversicherung Work and Travel
Reiseversicherung Au-Pair
Reiseversicherung Schulreisen Klassenfahrten
Wetterversicherung


Allgemein:
9 Schritte zum Download
Impressum
Kontakt
Versandkosten
Zahlungskosten
Widerrufsrecht
Haftungsausschluss
AGB
Datenschutz
Rechtliches
Download-Shop-Software
Hilfe


Auslandsreisekrankenversicherung

J E D E R   Z A H N T E   R E I S E N D E   E R K A N K T   I M   U R L A U B 

Wer sich im EU-Ausland ambulant behandeln läßt, legt dem Arzt seine Europäische Krankenversicherungskarte vor, die auf der Rückseite der Versichertenkarte aufgedruckt ist. Der Arzt behandelt und rechnet ab. Doch das ist häufig nur die Theorie, denn aus Unwissenheit (oder Berechnung) wird die Europäische Krankenversicherungskarte nicht überall akzeptiert. Der Patient muss die Kosten der Behndlung sofort dem Arzt bezahlen (Ausnahme Großbritanien). Nach Ende der Reise kann man dann bei der deutschen Krankenkasse die Rechnungen und Apothekenquittungen zur Erstattung einreichen und die Kosten werden erstattet.
Wer allerdings zu gierig ist und sich für die Erstattung der höheren deutschen Vertragssätze entscheidet, erlebt ein blaues Wunder. Die Krankenkassen ziehen pauschal ihre Verwaltungskosetn in Höhe zwischen 5 und 12/ % des Rechnungsbetrags ab. Außerden decken die gesetzlichen Versicherungn nicht sämtliche Leistungen ab. Der Reisende darf also einen Teil der Kosten selbst tragen.

Dieses Kostenrisiko sollte der Reisende durch eine Auslandsreisekrankenversicherung abdecken.


A U S L A N D S K R A N K E N V E R S I C H E R U N G   I S T   N O T W E N D I G 

Nur wenige Deutsche schließen eine Reisekrankenversicherung (Auslandskrankenversicherung) ab. Das Reisegepäck ist deutlich häufiger versichert als die eigene Gesundheit. Dabei führt eine Erkrankung im Ausland ohne Auslandskrankenversicherung im Regelfall zu einem finanziellen Desaster bis zur Privatinsolvenz. Jeder Zehnte Reisende erkrankt im Urlaub. Der Abschluss einer Reisekrankenversicherung (Auslandskrankenversicherung) ist daher ein Muss.

Auch für resiliente Reisende, die nur selten einen Arzt konsultieren deckt die Auslandskrankenversicherung zwar nur ein Restrisiko ab, das den Reisenden wegen der hohen Folgekosten aber ruinieren kann. Es ist so wie bei der gesetzlichen Feuerversicherung. Das Risiko ist einfach zu hoch.

Die gesetzlichen und privaten Krankenversicherungen bieten Versicherungsschutz im Ausland für bis zu 42 bis 56 Tagen pro Jahr. Häufig ist eine Rücktransportkostenversicherung mit Flugdienst-Scheck in der Krankenversicherungs Police enthalten. Bei längeren (geschäftlichen) Auslands-Aufenthalten ist eine Auslandskrankenversicherung. Einige gesetzliche Krankenkassen bieten sie als Zusatzpolice an. Es kann aber durchaus günstiger sein, die Police bei einer privaten Auslandskrankenversicherung abzuschließen.

Die für Sie optimale Jahresversicherung ermitteln Sie am besten selbst bei einem Versicherungs-Vergleichsportal.
Denn die Beitragshöhe wird durch mehrere Faktoren bestimmt.


B E I T R A G S B E S T I M M E N D E   F A K T O R E N 

Reiseart: Urlaubsreise, Geschäftsreise, Bildungsreise
Geltungsbereich: weltweit / weltweit ohne USA, Canada, Mexiko
maximale Reisedauer: 42 bis 56, bis 365 Tage, bis 5 Jahre, unbegrenzt
Altersgruppe Versicherungsnehmer: bis 17, 59, 60, 64, 65, 69, 70, 74, 75 Jahre
Altersgruppe Partner: bis 17, 59, 60, 64, 65, 69, 70, 74, 75 Jahre
Altersgruppe mitversicherte Kinder: bis 17,18,21,25
Notfallservice :ja/nein
Single / Familie-Paar/ Senior Single /Senior Paar

G E S C H Ä F T S R E I S E - K R A N K E N V E R S I C H E R U N G   B I S   Z U   5   J A H R E 

Bei längeren Geschäftsreisen ins Ausland als Mitarbeiter, Selbständiger oder Freiberufler ist der bestehende Schutz der gesetzlichen oder privaten Krankenversicherung nicht ausreichend. Auch verlangen einige Länder den Nachweis des Versicherungsschutzes nach ca. 3 Monaten Aufenthalt, z.B. die Schweiz. Thailand will demnächst sogar schon bei der Einreise den Nachweis einer Auslandsreisekrankenversicherung verlangen.

Arbeitgeber sind nach § 17 SGB V verpflichtet, den im Ausland Beschäftigten und besuchenden Familienangehörigen die Kosten für die Behandlung von Erkrankungen und Unfällen zu erstatten, allerdings nur dann, wenn sie familienversichert sind (BSG 28.09.2010, B 1 KR 2/10 R). Die gesetzlichen Krankenkassen sind nur zur Erstattung im Höhe der Inlandsbeträge verpflichtet. Private Krankenkassen erstatten nur bei Familienversicherungs-Tarifen. Kurze Auslandsreisen sind allerdings bei den Privatversicherten mit versichert. Bei längeren Aufenthalten ist die Reisekrankenversicherung somit "Pflicht".

Die Versicherungsgesellschaften bieten zur Absicherung dieses Risikos
- Auslandsreisekrankenversicherung bis zum 365 Tagen mit tageweiser Prämienrechnung
- Auslandsreisekrankenversicherung bis zu 5 Jahren mit jährlicher Prämienberechnung
- Rahmenverträge für Jahres-Auslandsreisekrankenversicheurng für Unternehmen mit mehreren Mitarbeitern
- Jahres-Auslandsreisekrankenversicherung für Privat- und Geschäftsreisen mit jeweiligem Tages-Limit.

Die für Sie optimale Jahresversicherung ermitteln Sie am besten selbst bei einem Versicherungs-Vergleichsportal.



G E S E T Z L I C H E   K R A N K E N V E R S I C H E R U N G   U N D   E R S A T Z K A S S E N 

Die europäische Krankenversicherungskarte (EHIC) gilt in 31 Ländern und befindet sich meistens auf der Rückseite der Versichertenkarte der gesetzlichen Versicherungen und Ersatzkassen. Wird die EHIC beim Vertragsarzt oder der Vertragsklinik vorgelegt, übernimmt die gesetzliche Krankenkasse die Kosten bei Krankheit oder Unfall aber nur bis zum deutschen Erstattungssatz.
Die EHIC gilt in den 16 Ländern der EU (Belgien, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Großbritanien, Irland, Italien, Kroatien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlande, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechische Republik, Ungarn, Zypern und in der Schweiz, Island, Lichtenstein, Norwegen.
Mit weiteren Länder wurden Sozialversicherungsabkommen abgeschlossen. Hier kann über den Auslandskrankenschein mit der Krankenkasse abgerechnet werden: Bosnien-Herzegowina, Israel, Marokko, Mazedonien, Montenegro, Serbien, Türkei, Tunesien.

Generell ist Vorsicht angesagt. Zu viele Patienten sind schon in überteuerte Privatkliniken gelockt worden, in denen es besonders den scheinbar zahlskräftigen deutsche Patienten an den Geldbeutel geht. Die Rechnungen müssen am Behandlungsende sofort bezahlt werden.
Daher sollte man zunächst die Notrufnummer der Auslandskrankenversicherung im jeweiligen Land anrufen, um den lokalen Vertragsarzt oder Vertragsklinik zu ermitteln. Dafür kann man eine App auf das Smartphone laden, die auch die Liste der Behandlungen und erstattungsfähige Kosten enthält und wie man die Kostenerstattung beantragen kann: http://ec.europa.eu/social/main.jsp?catID=559Bei Fernreisen in außereuropäische Länder erhält der Reisende von den Krankenkassen nichts.

Bei stationärem Aufenthalt in den USA entstehen aber Kosten von über 2000€ - pro Tag.
Krankenrücktransport bezahlen die gesetzlichen Ersatzkassen ohnehin nicht und die privaten Krankenkassen nur teilweise.

Besonders chronisch Kranke müssen die Versicherungsbedingungen genau analysieren, denn müssen Sie im Ausland zu Arzt, gilt die Behandlung als nicht mehr akut - und wird nicht bezahlt.

Wer auf Nummer sicher gehen will, sollte ich von seinem Hausarzt ein Attest erstellen lassen, daß aus medizinischer Sicht keine Bedenken gegen die geplante Auslandsreise bestehen. Hier bietet eine Reiserücktrittsversicherung sogar Ihren kostenlosen Service-Plus: Der Reisemediziner berät den Kunden telefonisch, ob er die Reise bedenkenlos antreten kann. Bei Abschluss der Reiserücktrittsversicherung trägt diese Versicherung das Risiko der höheren Stornokosten aufgrund der evtl. späteren Stornierung der Reise, wenn der Medizinische Beratungsservice vor der Stornieurng eingeschlatet wurde.

Eine Rücktransportkosten-Versicherung sollte unbedingt in der Auslandskrankenversicherung enthalten sein oder zusammen abgeschlossen werden


L E I S T U N G E N   D E R   R E I S E K R A N K E N V E R S I C H E R U N G 

Die Reisekrankenversicherung (Auslandskrankenversicherung) erstattet im Regelfall die im Ausland ausgelegten Beträge für
- ärztliche Behandlungen
- stationäre Krakenhausbehandlung
- ärztlich verordnete Medikamente und Verbandsmittel sowie unfallbedingte Hilfsmittel
- einfache Zahnfüllungen und schmerzstillene Zahnbehandlung
- Heilbehandlung Neugeborener bei Frühgeburten im Ausland
- Transport zum nächsten Krankenhaus und Rücktransport zur Urlaubs-Unterkunft
- Rücktransport im Todesfall
soweit sie über die geringen Erstattungen der deutschen gesetzlichen Krankenkassen hinausgehen.


A U S L A N D S - K R A N K E N S C H U T Z 

Über eine Reisekrankenversicherung (Auslandskrankenversicherung) braucht das Reisebüro nur zu belehren, wenn der Kunde danach fragt (BGH 25.07.2006, X ZR 182/05). Besonders Online-Reisebüros sind am Abschluss von Reiseversicherungen interessiert, weil sie häufig nur die Versicherungsprovisioen bei der Vermittlung einer Reise erhalten (LG Düsseldorf 11.09.2012, 37 O 095/12(Kart)).

Vor dem Abschluss einer zusätzlichen Jahres Reisekrankenversicherung sollte man prüfen,
- ob man tatsächlichjedes Jahr den Urlaub im Ausland verbringt. Gegebenenfalls ist der Abschlus einer Reisekrankenversicherung für jeden Urlaub kostengünstiger.

- wie viele Tage pro Jahr der Versicherungsschutz gilt. Häufig ist eine Jahres-Auslands-Krankenversicherung günstiger. Dabei gibt es Tarife der Auslands-Krankenversicherung bis zu 1 Jahr oder der Auslands-Krankenversicherung bis zu 5 Jahren.

Häufig werden auch Versicherungspakete angeboten, bei denen die einzelnen Versicherungen je nach Bedarf zusammengestellt werden können.
Die Reisekranken-Versicherung innerhalb einer Jahresreiseversicherung in Kombination mit Rücktransportkosten-Versicherung, Reiseabbruch-Versicherung, Reiserücktritts-Versicherung, Reisegepäck-Versicherung und Notfallversicherung ist bei vielen Versicherungsunternehmen für kleines Geld abzuschliessen. Die Versicherungsprämie hängt vom Alter des Versicherungsnehmers, dem Reisezeitraum, dem Reisepreis und dem Reiseland ab. Im Regelfall ist eine Jahresreiseversicherung deutlich günstiger als eine Einmal-Reiseversicherung für einen bestimmten Zeitraum.

Spezielle Tarife gelten für die Auslandskrankenversicherung für Schüler, Studenten und Praktikanten.

Die für Sie optimale Jahresversicherung ermitteln Sie am besten selbst bei einem Versicherungs-Vergleichsportal.



A U   P A I R   A U S L A N D S - K R A N K E N V E R S I C H E R U N G 

Für den Aufenthalt als Au-Pair in Deutschland der Abschluss einer Au-Pair-Auslands-Krankenversicherung praktisch Pflicht. Damit werden
- ambulante Heilbehandlung beim Arzt
- Zahnbehandlungen
- Stationäre Heilbehandlungskosten im Mehrbettzimmer
- Schwangerschaftsvorsorgeuntersuchungen
- Überführung ins Heimatland oder Bestattung in Deutschland
und andere medizinische Leistungen versichert.


S C H A D E N S M E L D U N G   R E I S E K R A N K E N V E R S I C H E R U N G 

Sie wollen Ihre Ansprüche bei der Reise-Krankenversicherung anmelden?
Als erste Information erhalten Sie GRATIS die Checkliste "Verhalten bei Versicherungsschäden", die Sie nach Anmeldung downloaden können.

Auf der Webseite der Krankenversicherung finden Sie den Schadensservice mit der Reisekrankenversicherung-Schadensmeldung.
Als Anlagen zum Schadensformular sind meistens erforderlich
- Kopie des Reise-Krankenversicherungscheins
- Kopie der Buchungsbestätigung des Reiseveranstalters
- Ärztliches Attest mit der Diagnose
- Rechnungsoriginlaes oder Zweitschriften jeweils mit dem Erstatungsstempel des Leistungsträgers
- ärztlicher Behandlungsbericht
- Angabe der Krankenkasse der erkrankten Person samt Krankenversicherungsnummer
- Adresse und Bankverbindung des Versicherungsnehmers (IBAN, BIC)




U R T E I L E   Z U R   R E I S E K R A N K E N V E R S I C H E R U N G 

Kommt man aus einem sowieso schon fehlgelaufenen Urlaub zurück, möchte man sich oft nicht sofort mit der Reklamation der Reise beschäftigen, vor allem wenn es sich um eine Beschwerde bezüglich z.B. einer Reisekrankenversicherung handelt, die sich schlimmstenfalls über mehrere Monate hinziehen kann. Zur zügigen Abwicklung der Reklamation haben wir Ihnen hier einige rechtssichere Textmuster bereitgestellt; ebenso GRATIS die Checkliste "Verhalten bei Versicherungsschäden" .

Hier können Sie die Urteilssammlung zur Reise-Krankenversicherung bestellen.


L E I T S Ä T Z E   Z U R   R E I S E K R A N K E N V E R S I C H E R U N G   I M   U R L A U B 

Urteil LG München I 09.11.2007 Rücktransport Verweigert ein Reise-Krankenversicherungs-Unternehmen zu Unrecht den Rücktransport eines bei ihr versicherten erkrankten Reisenden, hat dieser einen Anspruch auf angemessenes Schmerzensgeld, wenn die nach Verweigerung des Rücktransportes selbst durchgeführte Rückreise nachweislich mit zusätzliche Schmerzen und zusätzlichen Strapazen verbunden war.

   

Urteil BGH 19.09.2007 Erkrankungsdauer Eine Klausel, wonach eine Auslands-Krankenversicherung nur Erkrankungen auf vorübergehenden Reisen bis zu sechs Wochen Dauer versichert, ist so zu verstehen, daß Krankenversicherungsschutz auf Auslandsreisen für die ersten sechs Wochen immer und unabhängig davon besteht, ob der Versicherungsnehmer die Reise für einen längeren Zeitraum geplant hat oder nicht.

   

Urteil AG München 23.01.2007 Versicherungsschutz Kein Versicherungsschutz bei gesundheitlichem Rückfall.

   

Urteil BGH 21.04.2004 Subsidiaritätsklausel 1. Zur Wirksamkeit einer Subsidiaritätsklausel in der Reiseversicherung (hier: Kosten eines Krankenhausaufenthalts im Ausland und Rücktransportkosten). 2 Tritt der nur subsidiär leistungspflichtige Reiseversicherer aufgrund einer Verpflichtung zur Vorleistung für Krankheits- und Rücktransportkosten in Vorlage, so handelt der private Krankenversicherer im Regelfall treuwidrig, wenn er sich ihm gegenüber auf ein in der Krankenversicherung vereinbartes Abtretungsverbot (hier: § 6 Abs. 6 MB/KK 94) beruft.

   

Urteil LG Potsdam 22.04. 2004 Attestpflicht 1. Ein Attest ist als Nachweis für das Auftreten einer unerwarteten schweren Erkrankung nur dann geeignet, wenn es unmittelbar bei Eintritt des Versicherungsfalls und noch vor oder bei Abbruch der Reise eingeholt wird. Wird ein Attest erst Tage oder Wochen nach dem Eintritt des Versicherungsfalles und dem Reise-Abbruch eingeholt, kann das Attest keine hinreichende Aussage über den vergangenen Zustand treffen. Es ist offensichtlich, dass das Fehlen eines Attestes bezüglich des vor oder bei Reise-Abbruch bestehenden gesundheitlichen Zustandes des Klägers entscheidenden Einfluss auf die Feststellung des Versicherungsfalles hat.

   

Urteil OLG Köln 04.11.1998 Akuterkrankung "Unvorhergesehen eingetreten" ist eine Akuterkrankung dann, wenn der Versicherungsnehmer ihren Eintritt nicht vorhergesehen hat und...

   

OLG Köln 25.02.1998 Akuterkrankung OLG Köln 25.02.1998 eine "unvorhergesehen eingetretene" Akuterkrankung war nicht vorhersehbar

   


B O O K M A R K S 


U R H E B E R R E C H T 

© Reiserechts-Register 2007-2015 - rechtssichere Mustertexte, Urteile zu Pauschalreisen , zur Fluggastrechteverordnung,
zur
Onlinebuchung, zum Montrealer Übereinkommen, zur Luft-, Bus- Bahnbeförderung, zu Reiseversicherungen, zur Anwaltssuche
Alle Texte unterliegen dem Urheberrecht von Reiserechts-Register.de Das Verwenden oder Speichern ohne unsere Erlaubnis ist daher nicht gestattet und wird verfolgt.


Notfallversicherung Reiseunfallversicherung

Datum der letzten Änderung

V E R H A L T E N   B E I   V E R S I C H E R U N G S S C H Ä D E N 

Als erste Information erhalten Sie GRATIS die Checkliste "Verhalten bei Versicherungsschäden", die Sie nach Anmeldung downloaden können.

Bei Versicherungsfällen bevorzugt der Versicherer häufig die Ausstiegsvariante der Vertragsanfechtung und schiebt Gründe vor, warum er nicht zahlen will.
Bei derartigen unberechtigten Leitungsverweigerungen sollten Sie sofort einen Fachanwalt Versicherungsrecht mit Ihrer Vertretung beauftragen, damit Sie Ihre vereinbarten Leistungen erhalten.
Der Fachmann kennt die Prüfungspunkte, unwirksame Belehrungen, unklare Fragestellungen und verhindert vorherige Anerkenntnisse.
Seine Fachkenntnisse muss er mindestens jedes zweite Jahr durch eine Fortbildungsveranstaltung nachweisen.

Viel Erfolg!


Urteil LG München I 09.11.2007 Rücktransport