Startseite rechtssichere Textmuster Pauschalreisen Fluggastrechteverordnung EG 261/2004 Montrealer Übereinkommen Warschauer Abkommen Reisemittler Reisebüro Informationspflichten Luftbeförderung Bahnbeförderung VO EG 1371/2007 Fernbusbeförderung VO EG 181/2011 Schiffsbeförderung Beherbergung Taxibeförderung Mietwagen Mietauto Miet-PKW Einpersonen-Beförderung Reiseversicherungen Checklisten Reisemängel Anwaltssuche Reiserecht Anwaltskosten Gerichtskosten Stichwort-Suche Reiserechts-Humor Sitemap
Merkzettel anzeigen Warenkorb anzeigen ( 0 Artikel, 0,00 EUR) zahlungspflichtig bestellen Ihre persönlichen Daten - Kundenkonto anlegen evtl. XXX , ansonsten funktioniert Download nicht.

Reiseversicherungen:



Themen:
Reiseversicherungspakete
Notfallversicherung
Jahresreiseversicherung
Auslandsreisekrankenversicherung
Reiseunfallversicherung
Reiserücktrittsversicherung
Reiseabbruchversicherung
Rücktransportkosten-Versicherung
Reisehaftpflichtversicherung
Reisegepäckversicherung
Reiserechtsschutzversicherung
Reisehausrat-Versicherung
Flugverspätungs-Versicherung
Reiseversicherung Auslandssemester
Vorsorgevollmacht
Reiseversicherung Work and Travel
Reiseversicherung Au-Pair
Reiseversicherung Schulreisen Klassenfahrten
Wetterversicherung


Allgemein:
9 Schritte zum Download
Impressum
Kontakt
Versandkosten
Zahlungskosten
Widerrufsrecht
Haftungsausschluss
AGB
Datenschutz
Rechtliches
Download-Shop-Software
Hilfe


Rücktransportkostenversicherung

R Ü C K T R A N S P O R T K O S T E N - V E R S I C H E R U N G   I S T   N O T W E N D I G 

Jährlich erkranken Zehntausende deutscher Urlauber im Ausland schwer. Dann wäre für die beste medizinische Behandlung in vielen Fällen ein Krankenrücktransport nach Deutschland erforderlich. Aber nicht alle Krankenkassen zahlen einen Krankenrücktransport. Daher sollten Sie vor einer Auslandsreise Ihren Versicherungsschein genau durchlesen. Im optimalen Fall werden von der Krankenkassesind bei akuten unvorhersehbaren Krankheiten und Unfällen während eines vorübergehenden Auslandsaufenthalts die Kosten eines medizinisch notwendigen Krankenrücktransports einschließlich der Nebenkosten und der Aufwendungen für eine Begleitperson unter bestimmten Bedingungen übernommen.

Ambulanzflüge werden von speziell dafür ausgerüsteten Flugunternehmen mit jeweils mehreren Flugzeugen durchgeführt.
Auch einige Broker wie der DRK-Flugdienst haben sich auf die Vermittlung von Ambulanzflügen spezialisiert.
So tranportierte der ADAC 2013 fast 14.000 Urlauber aus dem Urlaub zurück. Pro Person können dabei bis zu 100.000€ Kosten entstehen.
Auch die DRF Luftrettung war 2013 gut 700 mal im Einsatz.


Eine Reiserücktransportkosten-Versicherung ist somit ein Muss für jeden Auslandsreisenden, genau wie eine Reisekrankenversicherung.

Die Beratungspflicht eines Reisebüros und des Reiseveranstalters umfasst, den Abschluss einer Reiserücktransportkostenvericherung zu empfehlen (BGH 25.07.2006, X ZR 182/05).


F O R M E N   D E S   R Ü C K T R A N S P O R T S 

PKW-Dienst einer Hilfsorganisation
Langstrecken Krankentrasport mit Krankentransportwagen in die Heimatkliik
Rettungswagen oder Intensivtransportwagen in lebensbedrohenden Fällen
Linienflug mit Notarzt oder Rettungsassistent
Ambulanzflug besonders bei Auslandsrückholung mit Ambulanzflugzeug, vermittelt durch den DRK-Flugdienst

F L U G D I E N S T - S C H E C K 

Viele Krankenversicherungen stellen dem Versicherungsnehmer einen Flugdienst-Scheck für die Reiseunterlagen zur Verfügung.
Darin steht die Telefonnummer des DRK-Flugdienstes in Bonn , die 24 Stunden an allen 7 Tagen jeder Woche erreichbar ist.
Telefon: 0049 0228 2300 23
Telefax: 0049 0228 2300 27

Weiterhin sind die erforderlichen Daten für die Leitselle aufgelistet, die der Reisende schon vor Reiseantritt zusammenstellen sollte.

Der Flugdienst-Scheck berechtigt den Versicherungsnehmer beim Vorliegen der medizinischen Notwendigkeit zum Rückflug mit dem DRK-Notdienst.
Über das Vorliegen der Vorussetzungen des Einsatzes entscheidet der DRK-Flugdienst in Abstimmung mit der Leistungsabteilung der Krankenversicherung.
Bei Genehmigung des Rücktransports werden die Kosen direkt zwischen der Krankenkasse und dem Deutshen Roten Kreuz abgerechnet.


A M B U L A N Z F L U G K O S T E N 

1.800€ aus Österreich
10.000€ aus Mallorca
12.000€ aus Griechenland
18.000€ aus der Türkei
25.000€ aus Ägypten
60.000€ aus der Karibik
38.000€ aus Thailand
100.000€ aus Australien
(Quelle: ADAC, eigene Recherchen, die Preise sind unverbindliche circa Angaben )

R Ü C K T R A N S P O R T K O S T E N V E R S I C H E R U N G 

"Die Kosten des Rücktransports in das Inland werden nicht übernommen." (§60 Absatz 4 Satz 1 Sozialgesetzbuch V) Nach dieser Regelung sind die Krankenkassen leistungsfrei. Wer ins Ausland verreist muss genug finanzstark sein, um eine entsprechende Reiserücktransportkosten-Versicherung abzuschließen.
Andernfalls muss der Reisende die Kosten selbst tragen, sofern er in der Privatwirtschaft arbeitet.

Den Beamten geht es auch hier besser.
Im Öffentlichen Dienst gilt nach der Rechtsprechung des OVG Nordrhein-Westfalen(19.10.2010, 3 A 608/08): "Bei den Kosten für den Rettungshubschraubertransport handelt es sich um Beförderungskosten... Dass die Beförderungskosten anlässlich einer Behandlung im Ausland entstanden sind, rechtfertigt allein keinen generellen Ausschluss ihrer Beihilfefähigkeit."

Die Beratungspflicht eines Reisebüros und des Reiseveranstalters beschränkt sich darauf, den Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung und eine Reiserücktransportkosten-Versicherung zur Deckung der Rückführungskosten zu empfehlen (BGH 25.07.2006, X ZR 182/05).

Die Rücktransportkostenversicherung wird zur Deckung der Rückführungskosten bei Krankheiten oder Unfällen empfohlen (BGH 25.07.2006, X ZR 182/05)

Besonders Online-Reisebüros sind am Abschluss von Reiseversicherungen interessiert, weil sie häufig nur die Versicherungsprovisioen bei der Vermittlung einer Reise erhalten (LG Düsseldorf 11.09.2012, 37 O 095/12(Kart)).

Ein Anspruch auf Übernahme der Rücktransportkosten besteht bereits dann, wenn der erkrankte Versicherungsnehmer nach medizinischem Befund transportfähig und eine unverzügliche Rückkehr zum Zwecke der ärztlichen Behandlung sinnvoll ist. Eine medizinische Notwendigkeit ist insoweit nicht erforderlich (OLG Köln 07.10.1998, 5 U 109/98)

Häufig sind die Rücktransportkosten mitversicherr bei
- Reise-Krankenversicherung
- Eurocard Goldcard


R Ü C K T R A N S P O R T K O S T E N - V E R S I C H E R U N G   F Ü R   K L E I N E S   G E L D 

Eine Reiserücktransportkosten-Versicherung zur Deckung der Rückführungskosten kostet ca.
- für Einzelreisense 6-15€ pro Jahr
- für Familien ab 15€ pro Jahr
- für Senioren ab 20€ pro Jahr


V E R S I C H E R U N G S B E D I N G U N G E N 

In den Versicherungsbedingungen sind die genauen Leistungen der Reiserücktransportkosten-Versicherung geregelt.
Zahlt die Versicherung den Ambulanzflug, wenn er "medizinisch sinnvoll und vertretbar" ist, erfolgt häufiger eine Kostenerstattung, als wenn der Ambulanzflug "medizinisch notwendig" sein muss. Zahlt der Versicherer erst nach einem "Krankenhausaufenthalt von 14 Tagen" geht es nur in die Heimat, wenn man halb tot ist.

Wer auf Nummer sicher gehen will, sollte ich von seinem Hausarzt ein Attest erstellen lassen, daß aus medizinischer Sicht keine Bedenken gegen die geplante Auslandsreise bestehen.


S C H A D E N S M E L D U N G   R Ü C K T R A N S P O R T K O S T E N V E R S I C H E R U N G 

Sie wollen Ihre Ansprüche bei der Rücktransportkosten-Versicherung anmelden?
Worauf müssen Sie unbedingt achten?
Was können Sie von der Rücktransportkosten-Versicherung fordern?
Als erste Information erhalten Sie GRATIS die Checkliste "Verhalten bei Versicherungsschäden", die Sie nach Anmeldung downloaden können.

Sie wollen Ihre Ansprüche bei der Rücktransportkosten-Versicherung anmelden?
Auf der Webseite der Versicherung finden Sie den Schadensservice mit der Rücktransportkosten-Versicherung-Schadensmeldung.
Dort stehen auch die jewils erforderlichen Unterlagen, die zur Schadensregulierung eingereicht werden müssen.


V E R H A L T E N   B E I   V E R S I C H E R U N G S S C H Ä D E N 

Als erste Information erhalten Sie GRATIS die Checkliste "Verhalten bei Versicherungsschäden", die Sie nach Anmeldung downloaden können.

Bei Versicherungsfällen bevorzugt der Versicherer häufig die Ausstiegsvariante der Vertragsanfechtung und schiebt Gründe vor, warum er nicht zahlen will.
Bei derartigen unberechtigten Leitungsverweigerungen sollten Sie sofort einen Fachanwalt Versicherungsrecht mit Ihrer Vertretung beauftragen, damit Sie Ihre vereinbarten Leistungen erhalten.
Der Fachmann kennt die Prüfungspunkte, unwirksame Belehrungen, unklare Fragestellungen und verhindert vorherige Anerkenntnisse.
Seine Fachkenntnisse muss er mindestens jedes zweite Jahr durch eine Fortbildungsveranstaltung nachweisen.

Viel Erfolg!


U R T E I L E   Z U R     R Ü C K T R A N S P O R T K O S T E N - V E R S I C H E R U N G 

Hier können Sie die Leitsätze der Urteile zur Rücktransportkosten-Versicherung einsehen. Gegen Kostenersatz erhalten Sie vollständige Urteilstexte.

Nach dem Anklicken eines Urteils wird der Leitsatz angezeigt. Soweit vorhanden können Sie den Sachverhalt einsehen.
Die Entscheidungsgründe erhalten Sie per E-Mail nach der Bestellung;.

Sie wollen reklamieren?
Mit einem Klick zu den
rechtssicheren Textmustern zum Download; ebenso die Checkliste "Verhalten bei Versicherungsschäden" .


L E I T S Ä T Z E   Z U R   R Ü C K T R A N S P O R T K O S T E N - V E R S I C H E R U N G 

Urteil LG Potsdam 22.04. 2004 Attestpflicht 1. Ein Attest ist als Nachweis für das Auftreten einer unerwarteten schweren Erkrankung nur dann geeignet, wenn es unmittelbar bei Eintritt des Versicherungsfalls und noch vor oder bei Abbruch der Reise eingeholt wird. Wird ein Attest erst Tage oder Wochen nach dem Eintritt des Versicherungsfalles und dem Reise-Abbruch eingeholt, kann das Attest keine hinreichende Aussage über den vergangenen Zustand treffen. Es ist offensichtlich, dass das Fehlen eines Attestes bezüglich des vor oder bei Reise-Abbruch bestehenden gesundheitlichen Zustandes des Klägers entscheidenden Einfluss auf die Feststellung des Versicherungsfalles hat.

   


B O O K M A R K S 


U R H E B E R R E C H T 

© Reiserechts-Register 2007-2015 - rechtssichere Mustertexte, Urteile zu Pauschalreisen , zur Fluggastrechteverordnung,
zur
Onlinebuchung, zum Montrealer Übereinkommen, zur Luft-, Bus- Bahnbeförderung, zu Reiseversicherungen, zur Anwaltssuche
Alle Texte unterliegen dem Urheberrecht von Reiserechts-Register.de Das Verwenden oder Speichern ohne unsere Erlaubnis ist daher nicht gestattet und wird verfolgt.


Reiseabbruchversicherung mit Reisehaftpflicht-Versicherungen

Datum der letzten Änderung

Urteil OLG Köln 07.10.1998 Rücktransportkosten